Leben von der Natur – der Bionik auf der Spur

Hintergrund:

Bionik ist ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, bei dem Phänomene aus der Natur als Inspirationsquelle für die Entwicklung und Optimierung einer Vielzahl an technischen Produkten dienen. Viele Dinge des täglichen Lebens, wie zum Beispiel der Klettverschluss oder die Entwicklung von wasserabweisender Kleidung, gehen auf bionische Forschung und Entwicklungen zurück.

Die naturwissenschaftlichen Profilkurse wie Bionik wurden an der Wilhelm-Olbers-Oberschule geschlechtergetrennt angeboten, so dass optimal auf jeweils bevorzugte Themen aus dem umfangreichen Gebiet eingegangen werden konnte. Mädchen und Jungen zeigten im 8. Jahrgang in den naturwissenschaftlichen Fächern unterschiedliche Fähigkeiten und Interessen, die in den getrennten Gruppen besser berücksichtigt werden können.

Damit beiden Profilkursen mit jeweils 20 Schülerinnen und Schülern ausreichend Material zu aktuellen Forschungsergebnissen zu Verfügung stand, benötigte die Wilhelm-Olbers-Oberschule weitere Experimentierkoffer.

 

Projektschritte und Beteiligte:

Für die Profile wurden vier Experimentierkoffer angeschafft, mit denen die Schülerinnen und Schüler in die Grundlagen der Bionik eingeführt wurden. Anhand dieser Experimentierkoffer erlernten die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von sechs Experimenten die Grundprinzipien der Bionik und die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens. Unter Anleitung der Lehrkräfte des Projektes konnten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen selbständig experimentieren.

Zu folgenden Themen werden Experimente durchgeführt:

- Lotus-Effekt (Selbstreinigung von Blättern)

- Klettverschluss

- Fin Ray Effect (Biegsamkeit von Fischflossen zur Nutzung von biegsamen Greifarmen)

- Faltungen in der Natur

 

Kosten:

Für die Durchführung des Projektes fielen hauptsächlich Kosten für die Anschaffung der Experimentierkästen des "Bionics Lab" an.

Ausblick:

Das Projekt wurde in ein dauerhaftes naturwissenschaftliches-Profil ("Forscherprofil") für die 9/10. Jahrgänge integriert.

 

Text und Bildquelle: www.starkeschule.de