Basketballerinnen bestreiten erstes Testspiel

Es war es endlich soweit. Eine Auswahl von Schülerinnen aus unserem Mädchenbasketballprofil trat zu ihrem ersten Freundschaftsspiel beim BC VSK Osterholz-Scharmbeck an.


Team WOS (Foto, v.l.n.r.): Viola, Sophie, Samira, Lena, Indra, Herr Hahn, Andrea, Ceren, Bedia, Burcu. Auf dem Foto fehlt Dalia.

 

 

 

Obwohl das nächste „Jugend trainiert für Olympia“ - Turnier erst im nächsten Frühjahr stattfindet, beginnt unser Basketballteam bereits damit, sich vorzubereiten und Wettkampferfahrung zu sammeln. Am 20.04.2015 nahmen deshalb Schülerinnen des sechsten und siebten Jahrgangs die Einladung des befreundeten Basketballvereins aus Osterholz-Scharmbeck an und spielten gegen ein talentiertes und erfahrenes U17-Team. Der BC VSK empfing uns dabei sehr herzlich und VSK-Trainerin Janina Böttjer sorgte für einen tollen Rahmen, indem sie Schiedsrichter und ein vollständiges Kampfgericht organisierte. Die Bedingungen waren also hervorragend, dennoch sollte es ein sehr schweres Spiel für die WOS werden. Neben der Tatsache, dass die Spielerinnen aus OHZ durchschnittlich zwei Jahre älter waren als die Spielerinnen der WOS, kam hinzu, dass die Osterholzerinnen durch wöchentliche Ligaspiele über viel mehr Erfahrung verfügen.

Coach Sebastian Hahn rechnete daher bereits im Vorfeld mit einem sehr einseitigen Spielverlauf. Dennoch oder gerade deshalb sollte es allerdings eine gute Möglichkeit für das WOS-Team sein, viel zu lernen und sich im Wettkampf zu erproben.

Und so kam es dann auch. Unser WOS-Team spielte zwar von Beginn an mutig und konzentriert mit. Gegen die körperliche Überlegenheit und spielerische Klasse der älteren Gegnerinnen blieben unsere Schülerinnen trotzdem chancenlos. Auch wenn Indra Stegemayer zwischenzeitlich mit einem sehenswerten Dreipunktewurf für Aufsehen sorgte und Lena Sauerborn immer wieder mutig zum Korb zog, konnte sich das WOS-Team im Angriff zu selten durchsetzen.

Trotz einer sehr deutlichen Niederlage konnten die Spielerinnen der WOS nach Abpfiff stolz auf sich sein. Sie ließen bis zum Schluss den Kopf nicht hängen und zeigten eine selbstbewusste und geschlossene Teamleistung. Das Spiel gegen eine so starke Osterholzer Mannschaft zeigte einige Dinge auf, die in den kommenden Wochen im Training in Angriff genommen werden können. Die nächsten Testspiele, die gegen Mannschaften aus anderen Bremer Schulen stattfinden sollen, kann unser Team dann - so sind sich alle einig - mit Sicherheit erfolgreicher gestalten.

Team WOS (Foto, v.l.n.r.): Viola, Sophie, Samira, Lena, Indra, Herr Hahn, Andrea, Ceren, Bedia, Burcu. Auf dem Foto fehlt Dalia.