sportbetonte Klassen

 

Seit dem Schuljahr 2007/08 gibt es bei uns in der Schule die sportbetonten Klassen. Grundsätzlich unterscheidet sich der Tagesablauf der sportbetonten Klassen kaum von denen anderer Klassen. Die Besonderheit ist, dass sie zu den drei regulären Unterrichts- stunden Sport vier zusätzliche Stunden in Sportneigungskursen haben.

Diese speziellen Sportkurse werden in drei verschiedenen Sportarten (Mädchenbasketball, Fußball & Handball) angeboten. Schülerinnen und Schüler besuchen sie bis zum Ende der 8. Klasse. Mit ihren Sportkursen nehmen sie an Wettkämpfen teil (z.B. Jugend trainiert für Olympia, AOK-Pokal), um sich im Wettbewerb mit anderen vergleichen und verbessern zu können.

Ab dem Schuljahr 2012/13 gibt es eine veränderte Regelung der Sportklassen. Unsere Schülerinnen und Schüler werden nicht wie bislang eine in sich geschlossene Sportklasse besuchen, sondern eine gemischte Klassengemeinschaft.

Die Vorteile liegen hierbei auf der Hand. Zum einen bleiben Freund- schaften aus der Grundschule im neuen Klassenverband an der Wilhelm-Olbers-Schule erhalten. Zum anderen wird das Sportprofil durchlässiger für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die bei den Sichtungen nicht entdeckt worden sind.